Biosphärenreservat Mittelelbe

Autor: Dr. Ernst Paul Dörfler

Lange Zeit stand die Elbe im Schatten des Vaters Rhein, doch jetzt ist ihre Zeit gekommen! Sie wird immer mehr als ein Strom mit einer ebenso grandiosen wie dynamischen Flusslandschaft entdeckt, reich an Weite, Stille und Schönheit. Das UNESCO-Biosphärenreservat „Mittelelbe“ gleicht einer Perlenkette, bei der sich Orte von Weltbedeutung sowie UNESCO-Welterbestätten aneinander reihen. Als letzter großer Fluss, der bislang von einer Kanalisierung verschont geblieben ist, kann die Elbe noch frei ihre Höhen und Tiefen ausleben und täglich ihr Gesicht verändern. Gesäumt von sandigen Ufern und urigen Auenwäldern, besiedelt von Bibern, Adlern und Störchen, gilt diese Landschaft als eine Arche der Lebensvielfalt, als „Tafelsilber“ der Deutschen Einheit. Link zu Publicpress

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: