Braunkehlchen am Pfaffensee bei Steckby | steckbynatur

Braunkehlchen am Pfaffensee bei Steckby

Es gibt vier „Kehlchen“ in unserer Gegend: Rotkehlchen, Schwarzkehlchen, Braunkehlchen und Blaukehlchen. Das Braunkehlchen ist in den letzten Jahren seltener geworden. Selbst in einst angestammten Revieren ist es kaum noch anzutreffen. Kürzlich konnte ich ein Paar in der Nähe des Pfaffensees an einer feuchten Senke mit Schilf- und Rohrkolbenbestand beobachten. Sie verhielten sich wie ein Pärchen, das vor hat zu Brüten. Wenn man in das Revier eindringt, fliegen sie vor einem her und setzen sich in sicherer Entfernung gern auf Schilfstengel, Brennnesselhalme und andere etwas höher gelegene Sitzwarten. Gewechselt wird, wenn man den Vögeln wieder zu nahe kommt. Das geht so lange, bis der Störenfried das Revier durchquert hat und wieder verlässt. Dann fliegen die Braunkehlchen flugs zurück an den Ausgangspunkt. Entwarnung: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

Der Gesang des Braunkehlchens

Beitragsfoto: Pixabay | Braunkehlchen am Pfaffensee: Matthias Keller

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: