Der Merlin | Ein kleiner Falke zu Besuch aus dem hohen Norden

Dieser Merlin ist kein Zauberer, er ist ein kleiner Falke aus dem hohen Norden.

Er kommt jedes Jahr aus Nordeuropa, um den Winter bei uns zu verbringen. Die allermeisten unter euch werden diesen kleinen Falken nicht kennen. Wenn man „Merlin“ hört, denkt man an den berühmten Zauberer und Druiden aus der König Artus-Sage.

Der Merlin ist kleiner als unser Turmfalke, kompakter in seiner Gestalt. Im Unterschied zum Turmfalken, der sich auf Mäuse, Eidechsen und Großinsekten spezialisiert hat, ernährt sich der Merlin vorwiegend von Kleinvögeln. Mäuse verschmäht er aber auch nicht.

Er jagt ähnlich dem Sperber, nähert sich einem Schwarm im Tiefflug und nutzt das Überraschungsmoment. Oft sitzt der Falke in Obstbäumen an der Straße und wartet auf seine Gelegenheit. Überall, wo es im Winter für Finken, Ammern und Sperlinge Nahrung gibt, kann man vielleicht auch einen Merlin beobachten. Sehr gern besuchen große Schwärme von Körnerfressern die Felder, auf denen noch Pflanzen mit Samenständen stehen, z.B. Ackersenf, Sonnenblumen oder Raps. Auch Blühstreifen mit reichlich Angebot an Wildkräutern suchen diese Vögel gern auf.

Oft wird der Merlin von uns nicht erkannt und für einen Turmfalken gehalten. Also immer genau hinschauen!
Wenn mein Gehirn mir sagt, das ist doch sowieso ein Turmfalke, dann sehen meine Augen auch einen Turmfalken. 😉

Mehr über den Merlin bei Wikipedia…

Foto Wikipedia: By Raj Boora from Edmonton, Canada

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: