Kleines Feuchtgebiet im "Dornburger Mosaik" | steckbynatur

Kleines Feuchtgebiet im „Dornburger Mosaik“

Zwischen dem Griebensee und dem Lübser See gibt es eine mehr oder weniger feuchte Stelle. Zur Zeit steht dort sehr viel Wasser und man kann sehr schön Enten, Gänse, Kraniche und allerlei Limikolen (Watvögel) beobachten. Leider trocknet dieser Flecken Wasser im Sommer völlig aus. Diese Wasserflächen gehören zum „Dornburger Mosaik“, und wie der Name schon sagt zwischen Gödnitz und Dornburg gelegen.

Artenliste von gestern: Graugans, Nilgans, Silberreiher, Graureiher, Kiebitz, Knäkente, Spießente, Brandgans, Stockente und Bläßralle.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: