Schwarzkehlchen und Grauammer in der Steckbyer Heide

Überall, wo es in der Feldflur und der Steckbyer Heide Gräben gibt und vielleicht noch ein bisschen Schilf steht, kann man das Schwarzkehlchen finden. Es ist leicht zu übersehen, weil es schnell hin und her fliegt. Durch lauten Gesang fällt es auch nicht auf, weshalb die meisten es nicht kennen werden. Aber wenn man sich etwas Zeit nimmt und genau hin schaut, könnt ihr es gut beobachten. Das Schwarzkehlchen sitzt im Rapsfeld auf den höchsten Pflanzen, auf Koppelpfählen, Sträuchern und kleinen Bäumen. Oft sitzt es zusammen mit der Grauammer im selben Baum. Die Ammer oben in exponierter Lage und das Schwarzkehlchen in der unteren Etage. Beide Vögel nutzen oft das gleiche Biotop und sind gemeinsam anzutreffen.

Der Gesang des Schwarzkehlchens:

Der Gesang der Grauammer:

Quellennachweis: Die Fotos der Grauammer und des Schwarzkehlchens stammen von Pixabay.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: