Seeadler an der Elbe bei Steckby

Das ist eigentlich nun nicht unbedingt etwas Außergewöhnliches, aber diesem Seeadler konnte ich den Fußring ablesen. Mit dem Asiola-Spektiv (40-fache Vergrößerung) konnte ich die Ringnummer ablesen. Die Fotos wurden mit dem Smartphone auch durch das Spektiv gemacht.

Im Mai 2014 wurde dieser Vogel als Nestling in Schierau bei Bitterfeld beringt. Diese Information bekam ich von der Vogelwarte Hiddensee, wohin ich die Ablesung gemeldet hatte. Im Oktober letzten Jahres wurde er im Landkreis Wittenberg an der Elbe gesichtet, wo auch der Ring abgelesen wurde.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: